shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Bericht

Königsbrunn verpflichtet weiteren Spieler aus dem Landkreis

Der EHC Königsbrunn präsentiert nur wenige Tage vor dem ersten Vorbereitungsspiel einen weiteren Neuzugang. Mit der Verpflichtung des 20-jährigen gebürtigen Bobingers Lukas Häckelsmiller steht ein weiteres hoffnungsvolles Talent aus der Region im Kader der Brunnenstädter.

Der sehr zielstrebige junge Verteidiger erlernte sein Handwerk in Königsbrunn und spielte dort einige Jahre im Nachwuchs, ehe er 2015 nach Kaufbeuren wechselte und in der U14 Bundesligamannschaft der Allgäuer startete. 2018 folgte dann der Sprung nach Augsburg, die letzten beiden Jahre spielte er im DNL-Team des AEV. Als Augsburger Förderlizenz-Spieler kam er auch zu 15 Einsätzen bei den Oberligateams aus Lindau und Memmingen und durfte Erfahrungen im semiprofessionellen Eishockey sammeln. In dieser Saison wollte er seinen festen Einstand im Seniorenbereich geben und bewarb sich als Tryout-Spieler in Königsbrunn. Nach dem Sommertraining und ersten Einheiten auf dem Eis wurde er vorzeitig mit einem Vertrag beim Bayernligisten ausgestattet. Kurz vor Saisonstart steht er ab sofort fest im Kader des EHC und wird die Rückennummer 15 tragen.

Königsbrunns erster Vorstand Tim Bertele ist voll des Lobes über Häckelsmiller: „Lukas war bei uns zunächst als Tryout-Spieler geplant, hat aber direkt nach den ersten Trainingseinheiten vollends überzeugen können. Er ist schnell, hat einen starken Schuss und ist körperlich präsent. Wenn er weiter an sich arbeitet, hat er das Potenzial einer unserer Top4-Verteidiger zu werden.“

Im Bild Lukas Häckelsmiller (links) und Königsbrunns 2. Vorstand Patrick Jung (rechts)