shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Bericht

Königsbrunn startet in die Vorbereitung

Für den EHC Königsbrunn beginnt am Wochenende die heiße Phase in der Saisonvorbereitung. Nach dem Sommer Drill und ersten Eistrainings in Augsburg steht ab Freitag das Trainingslager auf eigenem Eis an. Als krönender Abschluss folgt dann am Sonntag das Testspiel gegen die Löwen des EHC Waldkraiburg.

Die Oberbayern zählten schon letztes Jahr zu den Top-Favoriten der Liga. Nach der Vorrunde stand der Verein auf dem vierten Rang der Tabelle, doch in der Aufstiegsrunde folgte dann das Aus für die Löwen. Gegen Königsbrunn siegte Waldkraiburg in beiden Begegnungen, am Sonntag folgt nun ab 18 Uhr ein erstes Aufeinandertreffen in der neuen Saison. Zwar mussten die Löwen unter anderem die Abgänge der Leistungsträger Christof Hradek und den Kanzelsberger-Zwillingen hinnehmen, doch die Top-Scorer blieben weiterhin bei den Oberbayern. So verlängerte Christian Neuert sogar für zwei Jahre, er erzielte in der Vorsaison in 39 Spielen stolze 26 Tore und legte 50 weitere auf. Auch Michal Popelka, Sebastian Stanik, Leon Decker und Philipp Seifert stehen weiterhin für Waldkraiburg auf dem Eis und erzielten alleine letzte Saison 176 Scorerpunkte. Neben einigen Förderlizenzspielern vom Oberligisten Rosenheim wechselte auch der 28-jährige Max Čejka aus Höchstadt zu den Löwen. Der gebürtige Tscheche mit deutschem Pass ist auf dem Papier Verteidiger, kann aber auch als Stürmer eingesetzt werden und soll die Abgänge in der Defensive kompensieren. Traditionell ist der Kader der Gäste in der Breite gut aufgestellt, das Trainer-Duo Alex und Sergej Piskunov will auch in der neuen Spielzeit ein gewaltiges Wort um die ersten Plätze der Bayernliga mitreden.

Für Königsbrunn steht gleich im ersten Spiel ein echter Prüfstein als Gegner auf dem Eis, am Sonntag dürfte der ein oder andere Spieler auch schwere Beine aufgrund des Trainingslagers haben. Für Coach Bobby Linke geht es nun darum, die richtige Mischung der Reihen zu finden und potenziellen Neuzugängen auf den Zahn zu fühlen. So sollen auch mögliche neue Kontingentspieler zum Einsatz kommen und die Chance bekommen, sich zu zeigen. Nicht mehr im Aufgebot stehen Dominik Zimmermann aufgrund beruflicher Verpflichtungen und Tryout-Spieler Benedikt Wenninger. Die Stimmung im Kader ist sehr gut, alle Akteure sind heiss auf ein erstes Kräftemessen.

Auch Königsbrunns erster Vorstand Tim Bertele ist voller Vorfreude, nach so viel organisatorischer Arbeit geht die eishockeyfreie Zeit in der Brunnenstadt dem Ende zu: „Ich freue mich, dass es endlich wieder losgeht. Am Wochenende steht unser Trainingslager bevor, welches mit einem echten Härtetest gegen eine Bayernliga-Spitzenmannschaft endet. Es gilt hier vorwiegend darum die Linien zu finden, sowie die zweite Import-Stelle zu besetzen. Aus diesem Grund werden wir auch den ein oder anderen Testspieler in unseren Reihen sehen.“

Bertele wies noch darauf hin, dass aktuell Dauerkarten für die neue Saison in der Geschäftsstelle, Online oder bei allen Vorbereitungsspielen erwerbbar sind. Momentan gibt es keinerlei Corona-Auflagen für Besucher, ein aktueller Test ist nicht notwendig.

Das Spiel gegen Waldkraiburg wird auch als Stream kostenpflichtig per sportdeutschland.tv angeboten, mehr Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Vereins zu finden.

Stream Waldkraiburg: https://sportdeutschland.tv/ehc-koenigsbrunn/testspiel-ehc-koenigsbrunn-vs-ehc-waldkraiburg

Am Sonntag startet der EHC Königsbrunn in die Testphase (im Bild Tim Bullnheimer in schwarz).