shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Bericht

Zwei Spiele vor dem Saisonende

Der EHC Königsbrunn hat am kommenden Wochenende seine letzten beiden Saisonspiele auf dem Programm. Am Freitag geht es ab 20 Uhr zunächst auf heimischen Eis gegen die “River Rats” des ESC Geretsried, sonntags spielen die Brunnenstädter dann in Erding gegen die “Gladiators”. Spielbeginn ist ab 18 Uhr.

An die Mannschaft aus Geretsried hat der EHC keine guten Erinnerungen, alle Partien der laufenden Saison wurden knapp verloren. Anfang Januar setzte es auswärts zunächst eine 3:4 Niederlage nach Verlängerung. Im Rückspiel verloren die Brunnenstädter dann mit 2:3. In den Play-downs siegten die River Rats Anfang Februar erneut mit 4:2 und wollen am Freitag drei weitere Punkte aus Königsbrunn entführen. Zuletzt schlug der ESC in heimischer Eisarena Schweinfurt mit 4:3, in der Play-down Tabelle belegt die Mannschaft den zweiten Platz. Topscorer der River Rats sind die beiden Tschechen Marek Haloda und Top-Scorer Ondrej Horváth, in den bisherigen Aufeinandertreffen machten diese Spieler den Unterschied aus.

Gegen Erding sieht die Bilanz der Brunnenstädter schon ganz anders aus, unter dem Strich stehen drei Siege für den EHC. in der Vorrunde gewann der EHC zuerst zuhause und dann auswärts mit 4:1. Anfang Februar folgte in der heimischen Eisarena ein weiterer Sieg. Königsbrunn gewann mit 6:4 gegen die offensiv bärenstarken Gladiators, die aber damals in der Abwehr nicht ganz sattelfest waren. Erding belegt momentan klar den ersten Rang in der Play-down Tabelle und will am Sonntag zuhause vor den eigenen Fans einen Sieg gegen den EHC holen. Die Chancen dazu stehen nicht schlecht.

Denn der EHC hat immer noch mit Ausfällen von wichtigen Leistungsträgern zu kämpfen, so verletzte sich Michael Rudolph in der letzten Partie und wird neben Antti-Jussi Miettinen am Wochenende nicht mit im Kader stehen. Zuletzt holte sich der EHC am Sonntag einen Sieg, das Spiel gegen Dorfen wurde nach Verlängerung mit 4:3 gewonnen.

EHC-Coach Sven Rampf glaubt trotz der Ausfälle an seine Mannschaft: „Am Wochenende sind wir ganz gut aufgestellt, ich habe sechs Verteidiger und zehn Stürmer zur Verfügung. Wir wollen eine gute Leistung aufs Eis bringen und in den beiden letzten Spielen Punkte holen. Am Dienstag hatten wir ein gutes Training und werden uns donnerstags nochmal auf unsere Gegner vorbereiten. Wir werden auf jeden Fall nochmal Gas geben!“

Der EHC Königsbrunn hat sich zum Abschluss eine schöne Aktion überlegt, der Eintritt zum Spiel ist frei. Es können jedoch auf freiwilliger Basis Lose mit hochwertigen Preisen im Wert von über 5000€ erworben werden. Die Gewinner werden anlässlich des Food Festivals am 9.4. ermittelt. Der Erlös geht dabei vollständig an den „Bunten Kreis Augsburg“, dieser unterstützt krebs-, chronisch- und schwerstkranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien. Zudem hat die Mannschaft angekündigt, den Fans nach dem Spiel für die Unterstützung in dieser Spielzeit 100l Freibier spendieren zu wollen.

Der Verein weist darauf hin, dass beim Heimspiel gegen Geretsried maximal 450 Zuschauer erlaubt sind und im Stadion die 2G-Regel beim Einlass gilt. Eine begrenzte Anzahl Eintrittskarten kann online auf der Webseite des Vereins erworben werden. In der Eishalle sind FFP2-Masken Pflicht, zum Essen und Trinken dürfen diese aber abgenommen werden. Der EHC Königsbrunn bittet aufgrund dieser Auflagen um frühzeitiges Erscheinen.

Das Spiel gegen Geretsried wird auch als Stream kostenpflichtig per sportdeutschland.tv angeboten, mehr Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Vereins zu finden.

Stream Geretsried: https://sportdeutschland.tv/ehc-koenigsbrunn/bayernliga-play-downs-ehc-koenigsbrunn-vs-esc-geretsried

Der EHC will am letzten Wochenende der Saison nochmal Vollgas geben. (im Bild Marc Barchmann in schwarz beim Bully)