shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Bericht

Straffes Programm für den EHC Königsbrunn

Nach dem Auswärtssieg gegen Erding stehen für den EHC Königsbrunn am Wochenende wieder zwei schwere Gegner auf dem Programm. Am Freitag geht es ab 20 Uhr gegen die “Wild Lions” des ERSC Amberg, sonntags steht dann ab 18 Uhr das Derby gegen die “Mammuts” der EA Schongau an.

Gegen Amberg gab es in dieser Saison bisher nichts zu holen. Das Heimspiel Anfang November wurde sehr deutlich mit 1:8 verloren, der EHC fing sich damals zu viele Konter ein und war in der Offensive zu harmlos. Dafür trafen die Oberpfälzer fast nach Belieben, im Angriff ist der Kader sehr gut bestückt. Top-Scorer ist der 24-jährige Amerikaner Ryan Murphy, der in 17 absolvierten Partien 15 Treffer erzielte und 17 weitere vorbereitete. Nur zwei Scorerpunkte weniger hat der 28-jährige Marco Pronath auf seinem Konto, gleich dahinter reiht sich der 25-jährige Kanadier Brett Mennear ein. Er ist mit 19 Vorlagen bester Vorbereiter der Amberger. Im letzten Auswärtsspiel des Jahres sind die Wild Lions klarer Favorit, der EHC sollte gewarnt sein und sollte nicht wie im Hinspiel ins offene Messer rennen.

Die Mammuts der EA Schongau stehen momentan auf dem sechsten Tabellenrang und haben die letzten beiden Partien klar gewonnen. In Geretsried triumphierte die Mannschaft mit 7:3, gegen Dorfen folgte ebenfalls auswärts der nächste Sieg. Nach einer starken Leistung stand es am Ende 6:2 für Schongau. Torgefährlichster Spieler der Mammuts ist der 25-jährige Kanadier Jason Lavallée, der in gerade mal zwölf absolvierten Begegnungen 17 Treffer erzielte und acht weitere vorbereitete. Bester Vorlagengeber ist der 35-jährige Slowake Roman Tomanek, 19 Assist konnte er bisher in 13 Partien für sich verbuchen. Schongau ist in der Breite gut aufgestellt und steht in der Defensive sehr stabil und kompakt. Der Mix aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten hat sich bisher bewährt, trotzdem setzte es zuletzt zwei Niederlagen gegen Königsbrunn. Im September konnte der EHC die Mammuts in der Vorbereitung mit 7:3 auf eigenem Eis schlagen, Anfang November gelang auch ein Auswärtssieg beim Tabellensechsten. Am Ende stand es 4:3 für Königsbrunn. Im Spiel am Sonntag will Schongau Revanche nehmen und drei Zähler nach Oberbayern entführen.

Nach dem Sieg gegen Erding möchte Königsbrunn am Wochenende im Kampf um Platz acht weiter Boden gut machen und Punkte holen. In der Offensive will der Verein jetzt nochmal nachbessern. Tim Bertele, erster Vorstand beim EHC, kündigte am Mittwochabend einen hochkarätigen Neuzugang an, der in den nächsten Tagen schon spielberechtigt sein könnte. Coach Andy Becher steht momentan sein kompletter Kader zur Verfügung, er will die Mannschaft unter der Woche noch auf die schweren Gegner einstellen. Seine Marschroute ist klar:

„Wir schauen jetzt von Partie zu Partie. Amberg ist ein Gegner, der schwer zu bespielen ist. Die Mannschaft steht kompakt in der eigenen Zone, kann aber dann nach Puckgewinn schnell umschalten. Da heißt es diszipliniert in allen drei Zonen zu arbeiten. Schongau ähnelt von der Spielweise her den Ambergern, beide Teams haben eine gute Chancenverwertung und sind sehr effizient mit der Scheibe. Wir müssen in beiden Partien geduldig sein, individuelle Fehler können da schnell für eine Entscheidung sorgen. Trotz der schweren Aufgaben werden wir optimistisch ins Spielwochenende gehen.“

Der Verein weist darauf hin, dass beim Heimspiel am Sonntag maximal 225 Zuschauer erlaubt sind und im Stadion die 2G Plus-Regel beim Einlass gilt. Eine begrenzte Anzahl Eintrittskarten kann online auf der Webseite des Vereins erworben werden. Selbst mitgebrachte Selbsttests können vor Ort unter Aufsicht durchgeführt werden. Personen, die ihre Booster-Impfung bereits vor 15 Tagen abgeschlossen haben, benötigen keinen zusätzlichen Test. In der Eishalle sind FFP2-Masken Pflicht, zum Essen und Trinken dürfen diese aber abgenommen werden. Der EHC Königsbrunn bittet aufgrund dieser Auflagen um frühzeitiges Erscheinen.

Das Spiel gegen Schongau wird auch als Stream kostenpflichtig per sportdeutschland.tv angeboten, mehr Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Vereins zu finden.

https://sportdeutschland.tv/ehc-koenigsbrunn/ehc-koenigsbrunn-vs-ea-schongau-0

Im Vorbereitungsspiel gegen Schongau erzielte Marc Barchmann noch zwei Tore und legte zwei weitere auf, auch am letzten Dienstag war er erfolgreich.