shopping-bag 0
Produkte 0
Zwischensumme 0,00 
Warenkorb Zur Kasse

Bericht

Königsbrunn verpflichtet letztjährigen DEL2 Meister

Erst kürzlich kündigte Vorstand Tim Bertele an, den EHC Königsbrunn punktuell zu verstärken. Nun kann der Verein Vollzug melden, mit einem weiteren Hochkaräter wird es in die neue Saison gehen.

Schon seit geraumer Zeit waren die Verantwortlichen in Kontakt mit dem 41-jährigen deutsch-kanadischen Verteidiger Dominic Auger. Seine Karriere in Deutschland startete der Linksausleger 2001 nach seinem BWL-Studium und spielte ab dann für den damaligen Oberligisten ESV Kaufbeuren. Gleich in seiner ersten Spielzeit stieg er mit dem Verein in die zweite Liga auf. 2006 wechselte er innerhalb der Liga nach Schwenningen, ehe er 2008 den Sprung in die DEL zu den Kassel Huskies schaffte. Insgesamt absolvierte er 78 DEL-Partien für den Verein, ehe es ihn 2009 wieder in die 2. Bundesliga zum EHC München verschlug. 2010 schnürte er seine Schlittschuhe für die Rosenheimer Star Bulls, danach wechselte er 2013 ein letztes Mal zum DEL2-Klub SC Bietigheum-Bissingen. In den vergangenen vier Jahren erzielte er dort in 192 Partien 59 Tore und legte 121 Treffer auf. Somit kam er auf 180 Scorerpunkte, für einen Defensivspezialisten ein sehr beachtlicher Wert. Zuletzt war er zweimal in Folge torgefährlichster Verteidiger der Liga, und in der Saison 2017/2018 gewann er mit seinem Verein die DEL2-Meisterschaft. Doch nun will Dominic Auger seine Karriere als Profi beenden und sich auf seine berufliche Karriere konzentrieren. Bei einem Premium-Sponsor des EHC Königsbrunn, der Firma Hufschmied aus Bobingen, wird er künftig seine Brötchen verdienen. Dort wurde er nun am Dienstag offiziell als Neuzugang präsentiert. In den Reihen der Brunnenstädter soll der Defensivspezialist auch offensiv Akzente setzen und im Überzahlspiel für mehr Gefahr sorgen.

EHC-Vorstand Tim Bertele ist sichtlich stolz auf den Transfer:“ Mit Dominic Auger haben wir einen der herausragendsten Verteidiger der letzten Jahre aus der DEL2 verpflichtet. Er wird uns vor allem im Powerplay und mit seiner Übersicht deutlich mehr Qualität verleihen. Trotz seiner 41 Jahre ist er körperlich top fit und wird eine Führungsrolle in unserem Kader einnehmen. Ich kann jetzt schon versprechen, dass das Königsbrunner Publikum von ihm begeistert sein wird.“

Auger hätte zwar noch Angebote aus der DEL2 gehabt, doch letztendlich war der Wechsel in die Arbeitswelt für ihn ausschlaggebend: „Ich werde mich nun voll auf meinen neuen Job konzentrieren, doch den Eishockeysport werde ich nie aufgeben. In Königsbrunn möchte ich weiter erfolgreich sein und Spaß am Spielen haben. Und natürlich gewinnen.“

Dominic Auger wurde bei seinem neuen Arbeitgeber, der Firma Hufschmied aus Bobingen, vorgestellt. (im Bild v.l.n.r.: Coach Fabio Carciola, Dominic Auger, Christel Hufschmied, 1. Vorstand Willi Bertele, 3. Vorstand Tim Bertele)

Trotz weiterer Angebote aus der DEL2 entschied sich Dominic Auger für einen Wechsel nach Königsbrunn.