shopping-bag 0
Produkte 0
Zwischensumme 0,00 
Warenkorb Zur Kasse

Bericht

Zwei weitere Leistungsträger bleiben

Mit Spielertrainer Fabio Carciola und Matthias Forster kann der EHC Königsbrunn weiterhin zwei sehr erfahrene Top-Spieler verpflichten. Beide waren in der letzten Saison maßgeblich am Aufstieg in die Bayernliga beteiligt und eroberten sich schnell einen Platz in den Herzen der Zuschauer.

Für den EHC Königsbrunn war es letztes Jahr ein großer Glücksfall, als sie im November den 33-jährigen Matthias Forster verpflichten konnten. Denn der Königsbrunner war schon in allen höheren Spielklassen tätig, so absolvierte er in der DEL insgesamt 74 Spiele, in der 2. Liga waren es sogar weit über 500 Spiele. Unter anderem spielte er für die Eisbären Berlin, die Hamburger Freezers, den REV Bremerhaven, die Schwenninger Wild Wings, die Eispiraten Crimmitschau, die Heilbronner Falken und zuletzt für Sonthofen. In der letzten Saison erzielte er für Königsbrunn in 19 Partien 15 Tore und bereitete 12 weitere vor. Gleich bei seinem Debut gegen den damaligen Tabellenführer Haßfurt netzte er fünffach ein, aber er war auch ein Mann der wichtigen Tore. So drehte er in der schwierigen Auswärtspartie in Moosburg das Spiel und brachte Königsbrunn mit seinen drei Treffern innerhalb von vier Minuten auf die Siegerstraße. Im Nachwuchsbereich engagierte er sich als Trainer und half beim Aufbau der U8 Mannschaft. In der neuen Saison wird der erfahrene Allrounder als Verteidiger auflaufen und soll der Defensive mehr Stabilität verleihen.

Kurz nachdem Matthias Forster in Königsbrunn aufschlug, wechselte auch sein bester Freund Fabio Carciola von Sonthofen nach Königsbrunn.  Der 32-jährige Deutsche mit italienischen Wurzeln kann eine beeindruckende Vita vorweisen. So hat er weit über 400 Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse auf seinem Konto, 2006 war er sogar deutscher Meister mit den Mannheimer Adlern. Der EHC München, die Düsseldorfer EG und die Augsburger Panther waren weitere seiner Stationen in der DEL, zudem absolvierte er einige Partien für die deutsche Nationalmannschaft und konnte schon international punkten. Auch in der DEL2 sammelte er reichliche Erfahrungen und war dort 2012 Spieler des Jahres, ehe er in die Oberliga zu Sonthofen wechselte. Bei Königsbrunn stand er nun seit Dezember letzten Jahres vor und hinter der Bande und brachte es in 22 Partien auf 13 Tore und 20 Assists. Im Team hat er sich längst seinen Platz erspielt, trotz seiner wirklich beeindruckenden Referenzen blieb Carciola aber stets bescheiden und bodenständig. Den Kindern der U8 ist er ein Vorbild, wie auch Matthias Forster bringt er als Trainer seine reichhaltige Erfahrung im Nachwuchstraining ein. Ein Wechsel zu einem anderen Verein war für ihn aber keine Option:

„Mit dieser Mannschaft macht es einfach nur Spaß, der Zusammenhalt war bisher großartig und im Umfeld passt alles. Ich fühle mich hier in Königsbrunn ausgesprochen wohl und der Vorstand hat mir sein Vertrauen auch für die nächste Saison ausgesprochen, das ist mir wichtig. Wenn wir weiter so voranschreiten können wir in der kommenden Saison sicher ein Wörtchen um die ersten acht Plätze mitreden.“

Dabei ist EHC-Vorstand Tim Bertele mitten in der Planung für die kommende Spielzeit und sichtlich froh über die beiden hochkarätigen Verlängerungen:

„Ich freue mich, dass wir Matthias Forster und Fabio Carciola für eine weitere Saison verpflichten konnten. Beide helfen mit Ihrer Erfahrung und Ruhe der Mannschaft auch in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Dazu bringen sie sich im Nachwuchs, der Spielersuche und Sponsorenbetreuung ein, sodass beide ein großer Gewinn für uns sind.“

In der letzten Saison bewies Ex-Nationalspieler Fabio Carciola viel Übersicht und Klasse

Vor dem Tor zeigte Carciola sein ganzes Können

Matthias Forster ist ein Spieler für die wichtigen Tore