shopping-bag 0
Produkte 0
Zwischensumme 0,00 
Warenkorb Zur Kasse

Bericht

Zwei wichtige Königsbrunner machen weiter

Auch wenn der Sommer gerade an der Tür anklopft, beim EHC Königsbrunn geht es mit großen Schritten weiter mit der Kaderplanung. Denn die Konkurrenz schläft nicht und hat schon ihre Finger nach dem einen oder anderen Stammspieler der Königsbrunner ausgestreckt. Mit dem treffsicheren Stürmer Dominik Zimmermann und dem nicht nur letzte Saison überragenden Torhüter Markus Kring wurden sich nun die Königsbrunner Verantwortlichen einig.
 
Der 22-jährige Königsbrunner Dominik Zimmermann steht schon seit 2015 im Kader des EHC Königsbrunn und entwickelte sich dort zu einem wichtigen Stammspieler. In der letzten Saison war wie immer Verlass auf ihn, neben zehn erzielten Treffern legte er neun weitere auf und trug maßgeblich zum großen Erfolg bei. Für die kommende Spielzeit ist er hochmotiviert, denn das anvisierte Ziel heißt Bayernliga.
Ebenfalls wieder mit von der Partie ist der 23-jährige Torhüter Markus Kring, schon seit dem Beginn seiner Karriere im Seniorenbereich trägt er die Farben der Königsbrunner. Er startete letzte Saison wieder souverän in den Ligabetrieb, musste aber nach einer schwerwiegenden Verletzung in Pfronten lange Zeit pausieren. Doch schon bei seinem Comeback im Viertelfinale gegen Schweinfurt zeigte er sein enormes Potenzial und überzeugte bis zum Saisonende mit einer bärenstarke Leistung. Auch künftig will er den gegnerischen Stürmern das Leben erneut sehr schwer machen, momentan hält er sich im Studio fit und wird mit seinen Mannschaftskollegen bald ins Sommertraining einsteigen.
 
EHC-Vorstand Tim Bertele freut sich über die Weiterverpflichtung zweier Schlüsselspieler: „Wir haben mit Markus Kring und Dominik Zimmermann zwei weitere waschechte Königsbrunner im Kader halten können. Besonders freut mich, dass sich Dominik Zimmermann trotz eines Angebots aus Burgau wieder für den EHC entschieden hat. In der heutigen Zeit ist nicht mehr selbstverständlich, dass Spieler auf Geld verzichten und zu Ihrem Heimatverein halten.“
 
Allerdings gibt es auch einen Abgang zu vermelden, Roman Mucha wird nicht mehr für den EHC Königsbrunn spielen. Der erfahrene 51-jährige Stürmer will beim direkten Konkurrenten EA Schongau als Trainer agieren und seine Karriere als Spieler beenden.
 
Tim Bertele bedauert seinen Abgang:
„Mit Roman verlieren wir einen sehr erfahrenen Spieler. Leider konnten wir keinen adäquaten Posten für ihn beim EHC finden. Persönlich wünsche ich ihm aber bei seiner neuen Aufgabe als Coach das Allerbeste und bedanke mich für seinen jahrelangen Einsatz.“

Dominik Zimmermann bleibt dem EHC auch weiterhin treu.

In der Offensive sorgte Zimmermann immer für Gefahr vor dem gegnerischen Tor.

Mit direkten Schüssen ist Kring nur sehr schwer zu bezwingen.

Trotz seiner gerade mal 23 Jahren verfügt Markus Kring schon über sehr viel Erfahrung.