Hayden Trupp kehrt zurück

In der letzten Saison verstärkte er ab Dezember den Kader des EHC, dieses Jahr ist er von Anfang an dabei: US-Boy Hayden Trupp wird wieder für Königsbrunn auflaufen! Der 23-jährige linke Außenstürmer spielte vor seinem Debut in der Brunnenstadt für die Universität Alaska-Anchorage und zeigte dort seine ganze Klasse. Vermittelt wurde er damals von dem ehemaligen Königsbrunner Eishockeystar Steve MacSwain und sorgte schon in seiner ersten Saison für Furore. Allerdings zog er sich noch in der Vorrunde eine Verletzung zu, an der er noch länger laborierte. Trotzdem erzielte er in 20 Partien 32 Scorerpunkte und schoss einige spektakuläre Treffer. Obwohl er nur kurze Zeit beim EHC war, gefiel es ihm so gut, dass es nun auch noch seinen Bruder Evan in die Gegend zog. Seit dieser Saison spielt dieser für die Augsburger Panther und gab schon sein Debut für den AEV. Diese Saison will sich Hayden Trupp steigern, Ziel sind die Play Offs.

EHC-Vorstand Tim Bertele zeigt sich hochzufrieden: „Wir freuen uns, dass Hayden Trupp uns für die kommende Spielzeit wieder verstärkt. Mit seiner spektakulären Technik ist er alleine schon das Eintrittsgeld wert. Der Kontakt über den Sommer ist nie abgerissen und er wollte auch wieder zurückkommen. Ein wichtiger Faktor für die Weiterverpflichtung war natürlich auch das Engagement seines Bruders bei den Augsburger Panthern.“

 

Hayden Trupp überzeugte letzte Saison durch seine herausragende Technik

Hayden Trupp überzeugte letzte Saison durch seine herausragende Technik

Mehrfach wurde Hayden Trupp als bester Spieler seiner Mannschaft ausgezeichnet.

Mehrfach wurde Hayden Trupp als bester Spieler seiner Mannschaft ausgezeichnet.

Nach der Saison besuchte der EHC-Stürmer Pascal Rentel Hayden Trupp in Alaska (links Pascal Rentel, daneben Hayden Trupp und in der Mitte Steve MacSwain)

Nach der Saison besuchte der EHC-Stürmer Pascal Rentel Hayden Trupp in Alaska (links Pascal Rentel, daneben Hayden Trupp und in der Mitte Steve MacSwain)

Happy Birthday!

Wir gratulieren unseren Trainer Erwin Halusa zum 50. Geburtstag, viel Gesundheit und Erfolg auf all deinen Wegen. Vielen Dank auch für die gute Arbeit und dein Engagement beim EHC Königsbrunn!

Erwin Halusa 2

****SPIELPLAN SAISON 2016/17****

Lange habt ihr nichts mehr von uns gehört, aber jetzt steht der Spielplan für die kommende Saison.
Highlight in der Vorbereitung ist sicherlich unsere 4-tägige Saisoneröffnung mit 4 Derbys in 4 Tagen! Seid schon mal auf unser buntes Rahmenprogramm mit Festzeltbetrieb gespannt!

Zweites Highlight ist dann der Punktspielstart mit dem Spiel beim deutschen Rekordmeister EV Füssen! In der Füssener Arena werden wir von über 2000 Zuschauern erwartet.

Also am besten gleich alle Termine in den Kalender eintragen – wir freuen uns auf Euch!

Spielplan

Ohne Fleiß keinen Preis

Nicht nur die Vorstandschaft des EHC Königsbrunn ist schon mitten in der Vorbereitung für die kommende Saison, auch die Mannschaft bereitet sich körperlich in der eisfreien Zeit vor. Im Corefitz wird der Kader gezielt auf die Strapazen auf dem Eis trainiert, speziell die beim Spiel wichtige Muskulatur wird aufgebaut und die Fitness entscheidend verbessert. Training so wie in der NHL, so lautet das Motto von Dominic Erhard, der beim EHC eine der wichtigen Säulen in der Verteidigung ist. Dank seiner Trainerausbildung und Erfahrung im Crossfit leitet der Spieler das Training und bringt seine Kameraden so richtig zum Schwitzen.

Sein Ziel dabei äußert er klar: „Durch das funktionelle Training werden Koordination, Kondition und Kraft sowie die Beweglichkeit gefördert. Die ständige Variation von hoch funktionellen Bewegungen ist die optimale Vorbereitung auf die kommende strapaziöse Eishockey-Saison.“

Balleis

Auch Goalie Stephan Balleis stieg von Anfang an in das Sommertraining ein

Dominic

Trainer Dominic Erhard bringt seine Teamkameraden zum Schwitzen

Henning2

Top-Scorer Henning Schütz will sich auch in dieser Saison steigern

Lexi2

An Verteidiger Alexander Strehler kommt so leicht kein Stürmer vorbei

Mannschaft

Die Trainigsbeteiligung war von Anfang an sehr gut

Henning Schütz bleibt beim EHC

Auch in der neuen Saison wird der 24-Jährige Top-Scorer dem EHC Königsbrunn erhalten bleiben. Obwohl er zwischenzeitlich von höherklassigen Vereinen umworben wurde und auf der Wunschliste einiger direkten Konkurrenten stand, gab er nun den Königsbrunner Verantwortlichen seine Zusage für die kommende Landesligaspielzeit. Speziell in der letzten Saison machte er in seiner Entwicklung einen gewaltigen Sprung nach vorne und erzielte in jeder Partie zwei Scorerpunkte. Seine Karriere startete er bei den Indians des ECDC Memmingen und wechselte 2013 zum EHC nach Königsbrunn, wo er schon von Anfang an sein großes Potenzial offenbarte.

EHC-Vorstand Tim Bertele ist erleichtert über die frühe Verpflichtung: „Mit Henning Schütz ist es uns gelungen unseren letztjährigen Top-Scorer zu halten. Wenn seine Entwicklung so weiterläuft wie bisher, werden wir kommende Saison wieder viel Freude an ihm haben.“

Henning

***DAUERKARTEN 2016/17 SIND DA***

Heute ist Verkaufsstart unserer neuen Dauerkarten. Wir sind dabei dem Wunsch vieler Fans nachgekommen und haben nun 3 Varianten zur Auswahl.
Praktisch: Im hochwertigen Kreditkartenstyle sind die Karten stabil, passen in jeden Geldbeutel und sehen einfach klasse aus!
Schlagt zu!

Muster
Muster2

Ein weiterer Hochkaräter für den EHC

Mit dem 24-jährigen Michael Schöppl wechselt ein weiteres Talent zum EHC Königsbrunn und wird dort die Defensive verstärken. Die bisherigen Stationen des gebürtigen Augsburgers können sich sehen lassen. Bis zur Jugendbundesliga schnürte er seine Schlittschuhe für den Augsburger EV. Dazu durchlief er auch viele Stationen der U-Nationalmannschaften und spielte dort unter anderem mit den NHL-Stars Tobi Rieder und Tom Kühnhackl. Weitere Erfahrungen sammelte er in der DNL-Mannschaft des SC Riessersee, eher er im Seniorenbereich beim Oberligisten Deggendorfer SC auflief. In der Saison 2013/2014 verschlug es ihn zwischenzeitlich in die Oberliga West zu den Hannover Scorpions und kam als Verteidiger auf beachtliche 19 Scorerpunkte in 48 Spielen. Nach seinem zwischenzeitlichen Debut in der DEL2 beim ESV Kaufbeuren spielte er zuletzt für die Rostocker Piranhas in der Oberliga Nord. Doch nun zieht es ihn aus beruflichen Gründen wieder in die Heimat, er strebt eine Ausbildung bei der Polizei an. Ab der neuen Saison wird er beim EHC Königsbrunn die in der vergangenen Saison so schwer gebeutelte Verteidigung unterstützen.
 
EHC-Vorstand Tim Bertele ist stolz auf den Neuzugang: „Wir verfolgen konsequent unsere Linie einheimische Königsbrunner Spieler an ihren Wohn- oder ehemaligen Spielort zurückzuholen. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir mit Michael Schöppl einen DEL2-erfahrenen Spieler für unser Konzept und die Pinguine begeistern konnten. Er wertet unseren Kader enorm auf.“
 
 
Jeder Neuzugang bekommt von uns auch einen Fragebogen aufs Auge gedrückt, hier die Antworten vom Michi:
 
Name: Michael Schöppl
Spitzname? Michi
Geburtsdatum: 12.02.1992
Geburtsort: Augsburg
Beruf: Eishockeyspieler, hoffentlich bald Polizist
Position: Verteidiger
Rückennummer: 9
Dein(e) Hobby(s): Fußball, mit Freunden etwas unternehmen
Dein Lieblingsessen? Omas Kässpatzen
Dein Lieblingsfilm? 8 mile
Wie kannst du am besten entspannen? In der Familie
Was ist für dich eine große Versuchung? Schlafen
Was oder wer nervt dich am meisten? Unpünktlichkeit
Mit einer Millionen Euro würde ich… eine Weltreise machen
Michael Schöppl

Starker Neuzugang für den EHC Königsbrunn

Mit dem Königsbrunner Patrick Zimmermann wechselt ein torgefährlicher Stürmer aus der Bayernliga zum EHC. Der 24-jährige startete seine Karriere mit sechs Jahren in der Laufschule des AEV. Dort durchlief er die Jugendmannschaften und war dann in der Jugendbundesliga für die Panther von 2005 bis 2008 aktiv. Danach wechselte er in die DNL zur U18 des SC Riessersee und zeigte dort sein Können als linker Außenstürmer. Schon in der folgenden Saison wurde er in der ersten Mannschaft eingesetzt und sammelte erste Erfahrungen in der zweiten Bundesliga. Aus finanziellen Gründen stieg Riessersee 2010/11 in die Oberliga ab, Zimmermann kam auf stolze 72 Einsätze bei den Profis. Nachdem er mit dem SCR Oberligameister wurde, schnürte er 2011/12 für den Bayernligisten ESV Königsbrunn seine Schlittschuhe. Nach dessen Insolvenz in der folgenden Saison wechselte er zum Ligakonkurrenten nach Memmingen und verstärkte dort den Kader. So brachte er es in der Bayernliga für Königsbrunn und Memmingen zusammen auf insgesamt sehr beachtliche 187 Punkte (88 Tore und 99 Assists) in 159 Pflichtspielen.

Vorstand Willi Bertele freut sich schon auf die kommende Spielzeit: „Mit den Brüdern Zimmermann haben wir zwei riesige Talente in der Mannschaft, beide waschechte Königsbrunner und bärenstarke Stürmer!“

Wir haben ihn natürlich gleich auf den Zahn gefühlt und unseren obligatorischen Fragebogen untergejubelt, hier sind seine Antworten:

Name: Patrick Zimmermann
Spitzname? Zimbo
Geburtsdatum: 26.10.1991
Geburtsort: Augsburg
Beruf: Student
Position: Stürmer
Rückennummer: noch offen
Dein Lieblingsessen? Schnitzel, Kässpatzen
Dein Lieblingsfilm/Serie? The Wolf of Wall Street, Suits
Wie kannst du am besten entspannen? Im Urlaub
Was ist für dich eine große Versuchung? Mein Bett
Was oder wer nervt dich am meisten? Unpünktlichkeit
Mit einer Millionen Euro würde ich..ein paar Reisen machen und den Rest dem EHC spenden 🙂

Patrick Zimmermann

1 2 3 9