Mit 4:2 siegte der EHC Königsbrunn sonntags zuhause überraschend gegen den Bayernligisten ESC Geretsried und zeigte eine überzeugende Leistung. Von einem Klassenunterschied war zu keinem Zeitpunkt etwas zu sehen.

Die Partie begann gleich mit einem Paukenschlag: Nach gerade mal 24 Sekunden zappelte der Puck schon im Tor der Gäste. Tim Bertele markierte auf Zuspiel von Roman Mucha den ersten Treffer und ließ die Fans jubeln. Auch im weiteren Verlauf des Drittels zeigten sich die EHC-Akteure spielfreudig und generierten viele Chancen. Geretsried kam nur selten vor das gegnerische Tor, erst kurz vor der Pause schafften es die Gäste Druck aufzubauen. Aber statt eine Überzahlsituation zu nutzen mussten die „River Rats“ den zweiten Treffer hinnehmen. Patrick Zimmermann nutzte einen Konter in Unterzahl und netzte zum hochverdienten 2:0 ein. Auch nach der Pause dominierte Königsbrunn die Partie, knapp zwei Minuten nach Wiederanpfiff zeigte Hayden Trupp sein Können und schoss zum 3:0 ein. Der EHC zeigte sich weiterhin von seiner besten Seite und überzeugte nicht nur kämpferisch. Das 4:0 erzielte dann der Gastspieler Felix Hirschberger, Geretsried stand kurz vor einer Blamage. Doch bis Ende des Mitteldrittels fielen keine Tore mehr. Im letzten Spielabschnitt kamen die Gäste doch noch zu ihrem Treffer, erst in doppelter Überzahl konnte EHC-Keeper Markus Kring überwunden werden. Königsbrunn blieb brandgefährlich, konnte aber keine der vielen Chancen ausnutzen. Geretsried hingegen nutzte eine weitere Überzahlsituation und verkürzte auf 4:2. Bis Spielende fielen dann aber keine Treffer mehr. Königsbrunn siegte hochverdient gegen enttäuschende Gäste aus Geretsried. Für den EHC geht es dann am Wochenende mit vier Heimspielen weiter, darunter auch das Stadtderby gegen den EV Königsbrunn und einem rauschenden Eishockeyfest.

EHC-Coach Erwin Halusa zeigte sich zufrieden mit dem Spiel: „Die Mannschaft hat heute eine geschlossene Leistung gezeigt. Zum Freitagsspiel war eine deutliche Verbesserung sichtbar, es gilt aber noch Einiges zu verbessern.“

Tore: 1:0 Bertele (Mucha) (1.), 2:0 Zimmermann (Trupp) (20.), 3:0 Trupp (22.), 4:0 Hirschberger (Bertele) (29.), 4:1 Berger (Dornbach) (47.), 4:2 Lechner (Berger) (57.)

Strafminuten: EHC Königsbrunn 18    ESC Geretsried 16    Zuschauer: 100

Keeper Markus Kring lieferte wieder eine tolle Leistung ab

Keeper Markus Kring lieferte wieder eine tolle Leistung ab

Routinier Roman Mucha ist auch noch mit 51 Jahren torgefährlich

Routinier Roman Mucha ist auch noch mit 51 Jahren torgefährlich

Hayden Trupp und Patrick Zimmermann wirbelten immer wieder vor dem Gästetor

Hayden Trupp und Patrick Zimmermann wirbelten immer wieder vor dem Gästetor

Am Ende schwanden die Kräfte

Wie schon in der Vorsaison kassierte der EHC Königsbrunn in seinem ersten Vorbereitungsspiel auswärts gegen Kempten eine Niederlage. Mit dem 2:4 traten die Spieler wieder die Heimreise an, das Ergebnis war aber keineswegs überraschend.

Gerade mal elf Stammspieler, darunter zwei Verteidiger, reisten mit ins Allgäu. Darunter waren zwei Testspier, Timo Knopf und Felix Hirschberger. Trotzdem erwischten die Königsbrunner den besseren Start und hatten von Anfang an Chancen. Auch die Sharks hatten ihre Gelegenheiten, aber den ersten Treffer markierte der EHC durch Patrick Zimmermann. Das erste Drittel war der EHC die gefährlichere Mannschaft, konnte aber die Offensive der Gastgeber nie wirklich in den Griff bekommen. Speziell der Kontingentspieler Martin Zahora zeigte sein Potenzial und erzielte den Ausgleich für die Sharks. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die erste Drittelpause. Kurz nach Wiederanpfiff nutzte Kempten einen Fehler der Königsbrunner und setzte den Tschechen Zahora erneut in Szene. Mit seinem Konterlauf zum 2:1 demonstrierte er sein Können und ließ EHC-Keeper Kring keine Chance. Die Gastgeber waren im Mittelabschnitt spielbestimmend und gingen aggressiver in die Zweikämpfe. Dabei blieb die Partie aber stets fair, obwohl es auf beiden Seiten viele Strafzeiten hagelte. Aber auch der Königsbrunner Kontingentspieler Hayden Trupp war schwer zu stoppen und so erzielte er vor Drittelende noch den Ausgleich zum 2:2. Doch eine doppelte Unterzahl wurde dem EHC nun zum Verhängnis. Und wieder war es Zahora, der mit einem gewaltigen Schlagschuss zur 3:2 Pausenführung einnnetzte. Im Schlussdrittel konnten die Sharks noch einen weiteren Treffer landen, den Brunnenstädtern gelang bis zum Abpfiff nichts mehr. Kempten siegte am Ende verdient mit 4:2, das Königsbrunner Spiel war einfach zu zerfahren und noch ohne Automatismen. Einzelne Spieler konnten sich immer wieder gut in Szene setzen, Timo Knopf erzielte in seinem ersten Spiel sogar einen Scorerpunkt und zeigte eine ansprechende Leistung.

EHC-Trainer Erwin Halusa nahm die Niederlage gelassen hin, für ihn zählten andere Dinge: „Mit nur zwei Verteidigern war es natürlich schwierig zu bestehen. Wichtig war für mich die Reihen zu testen, die ich heute variieren konnte.“

Tore: 0:1 P. Zimmermann (Trupp) (6.), 1:1 Zahora (13.), 2:1 Zahora (Henkel) (22.), 2:2 Trupp (P. Zimmermann) (36.), 3:2 Zahora (Linnartz) (38.), 4:2 Birk (Pichler) (46.)

Strafminuten:  ESC Kempten 20+10    EHC Königsbrunn 22+10      Zuschauer 150

Mit seinem Treffer erzielte Patrick Zimmermann das erste Königsbrunner Tor.

Mit seinem Treffer erzielte Patrick Zimmermann das erste Königsbrunner Tor.

Mit zwei Scorerpunkten erwischte Hayden Trupp einen fabelhaften Einstand.

Mit zwei Scorerpunkten erwischte Hayden Trupp einen fabelhaften Einstand.

Trainer Halusa funktionierte den Stürmer Alexander Engel zum Verteidiger um.

Trainer Halusa funktionierte den Stürmer Alexander Engel zum Verteidiger um.

Vorbereitungsstart für den EHC Königsbrunn

Nach intensivem Sommertraining und einigen Übungseinheiten auf Eis startet Königsbrunn nun am Wochenende mit zwei Testspielen in die Vorbereitung für die kommende Saison. Am Freitag steht die Auswärtspartie gegen die „Sharks“ des ESC Kempten auf dem Programm, sonntags folgt das Spiel auf heimischen Eis gegen die „River Rats“ des ESC Geretsried.
Wie schon im letzten Jahr geht es vor Saisonbeginn gegen Kempten. Zwar verließen die Sharks zu diesem Zeitpunkt durch ein 3:4 als Sieger das Eis, hatten aber während der laufenden Saison keine Chance gegen den EHC. Dem 9:1 zuhause folgte ein 10:3 Auswärtssieg, Königsbrunn dominierte die Partien gegen Kempten. Bei den Sharks hat sich aktuell nach dem Fast-Abstieg einiges getan, der Kader wurde rundumerneuert. Zwar wechselte der Top-Spieler Nikolas Oppenberger nach Füssen, doch dem gegenüber stehen neun Neuzugänge. Zuletzt wechselte der Tscheche Martin Zahora nach Kempten, letztes Jahr spielte er noch in Inzell und erzielte dort in neun Partien beachtliche 19 Scorerpunkte. Für den neuen Coach Jan Mühlberger wird das Spiel am Freitag ein erster Prüfstein sein. Sonntags geht es dann für Königsbrunn in der heimischen Eisarena gegen Geretsried. Die River Rats hatten in der letzten Bayernligasaison als Aufsteiger einen schweren Stand, schafften aber trotzdem vorzeitig den Klassenerhalt. Trainer Florian Funk kann weiterhin auf die Leistungstrainer seiner Mannschaft zurückgreifen und hat mit seinem Team bisher drei Vorbereitungsspiele hinter sich. Gegen die Ligakonkurrenz aus Miesbach und Germering setzte es zwei Niederlagen, auch die Partie gegen den Landesligaaufsteiger Farchant wurde mit 2:3 verloren. Doch beim EHC soll ein Sieg her, die höherklassigen River Rats wollen sich keine Blöße geben. Eine erste Hiobsbotschaft gab es jetzt für Königsbrunn, der erhoffte neue Leistungsträger Michael Schöppl fällt verletzungsbedingt wohl bis Ende der Saison aus. Berufsbedingt wird am Wochenende auch Dominik Zimmermann fehlen.
Vorstand Tim Bertele sieht den Spielen trotzdem gelassen entgegen: „Bei den ersten beiden Spielen geht es primär darum, erste Spielpraxis zu sammeln und die neuen Spieler zu integrieren. Natürlich wollen wir gewinnen und Einsatz zeigen, die Ergebnisse sind dabei aber eher zweitrangig.“

Dominik Zimmermann wird berufsbedingt am Wochenende fehlen.

Dominik Zimmermann wird berufsbedingt am Wochenende fehlen.

Michael Schöppl fällt verletzungsbedingt die ganze Saison aus.

Michael Schöppl fällt verletzungsbedingt die ganze Saison aus.

Leistungsträger Robin Pandel wird weiterhin für den EHC verteidigen

Leistungsträger Robin Pandel wird weiterhin für den EHC verteidigen

Die neuen Trikots sind da!

sponsoren2Zusammen mit unseren Sponsoren XMG und Girr Logistik präsentieren wir euch die neuen Trikots für die neue Saison! Das dunkle Trikot ist für Heimspiele gedacht, das weiße für Auswärtspartien. So kann man sich schon sehen lassen, oder? Wer auch eines möchte kann eine Bestellung mit Wunschnummer und Wunschnamen an kontakt@ehc-koenigsbrunn senden, es gibt 2 Varianten. eine günstigere Fanvariante für 50€, oder aber die Original Spielervariante für 75€.

von links nach rechts: Hans-Jörg Traxinger, Oliver Girr von Girr Logistik, Georg Eim von der Firma XMG, Tim Bertele und Willi Bertele

Große Saisoneröffnung

Das Warten hat ein Ende und wir starten mit einer sensationellen Saisoneröffnung über das verlängerte Wochenende in die kommende Spielzeit.

4 Derbys in 4 Tagen – das haben wir uns vorgenommen. Dabei gibt es auch das langersehnte Stadtderby gegen den EV Königsbrunn.

Drum herum haben wir uns einiges einfallen lassen. Eine Oktoberfestparty, Live-Musik, Grill, Bayrische Schmankerl, Steckerlfisch und eine große Tombola mit u.a. vielen EHC-Artikeln (Trikots, Schläger, usw.) warten auf Euch.

Untermalt wird das Ganze von Nachwuchsspielen des EV Königsbrunn, sodass unser Festzelt täglich schon ab 12 Uhr geöffnet ist!

Schaut vorbei!

Oktoberfest_Flyer_A5.cdr

 

Spiele zur Saisoneröffnung:

 

30.9.16                20:00 Uhr           EHC Königsbrunn – EV Fürstenfeldbruck

 

01.10.16               11:30 Uhr            EV Königsbrunn (Kleinschüler) –

01.10.16               14:30 Uhr            EV Königsbrunn (Jugend) – TSV Peißenberg

01.10.16              17:30 Uhr           EHC Königsbrunn – EV Königsbrunn

 

02.10.16               12:00 Uhr            Kleinstschüler (Turnier)

02.10.16               15:00 Uhr            EV Königsbrunn (Damen) – ERC Sonthofen

02.10.16              18:00 Uhr           EHC Königsbrunn – HC Landsberg

 

03.10.16               11:00 Uhr            EV Königsbrunn (Knaben) –

03.10.16               14:00 Uhr            EV Königsbrunn (Schüler) –

03.10.16              17:00 Uhr           EHC Königsbrunn – EG Woodstocks Augsburg

Erfolgreiches Jahr für den EHC

Am 31. August lud der EHC Königsbrunn zur Mitgliederversammlung im Hotel Krone ein. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Willi Bertele hatte Bürgermeister Franz Feigl das Wort. Lobend erwähnte er die gute Arbeit des Vereins und gab bekannt, dass die Stadt im Laufe der nächsten Jahre weitere Investitionen in Höhe von zwei bis drei Millionen Euro für die Eishalle einplant. Damit sollen Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Danach richtete noch Sportreferent Maximilian Wellner einige anerkennende Worte für den Verein an Mitglieder und Gäste.

 

Willi Bertele zog nun als erster Vorstand eine sportliche Bilanz der vergangenen Saison und fand viel Lob für Platz eins nach der Vorrunde. Leider schlug danach das Verletzungspech zu, deswegen durfte der EHC nur noch in der Platzierungsrunde spielen. Aber auch da lieferte die Mannschaft beeindruckende Ergebnisse ab, obwohl teilweise nur zehn Feldspieler zur Verfügung standen. Am Ende führte der EHC auch diese Runde an und beendete so die Saison 2015/16. Für die neue Saison gab es schon viel Positives zu berichten. Bis jetzt wurden 70 Dauerkarten verkauft, zudem blieben dem EHC fast alle Sponsoren der Vorsaison erhalten. Zusätzlich konnten neue dazu gewonnen werden. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Weiterverpflichtung von Erfolgstrainer Erwin Halusa, der mit der Mannschaft noch im Sommertraining ist. Weiterhin gab Bertele noch den Abgang von Johannes Schierghofer bekannt, konnte aber mit Patrick Zimmermann und Michael Schöppl zwei Top-Neuzugänge vermelden, beide haben viel Erfahrung in höheren Spielklassen sammeln können. Auch Hayden Trupp, der schon in der Vorsaison spektakuläres Eishockey präsentierte, wird dieses Jahr für den EHC Königsbrunn spielen.

 

Nach diesem Ausblick hatte Peter Schmalz, Steuerberater des Vereins, das Wort. Lobend erwähnte er die Tatsache, dass er während seiner jahrzehntelangen Arbeit für das Königsbrunner Eishockey noch nie so einen positiven Abschluss hatte. Am Ende der Saison erwirtschaftete der EHC einen Gewinn von 9000€. Danach wählten die Mitglieder Elena Krist und Simone Förster als neue Kassenprüferinnen. Vor dem letzten Tagesordnungspunkt fand Hauptsponsor Georg Eim klare Worte an die Mannschaft und setzte einen Platz unter den ersten drei als Ziel. Dazu sei es notwendig, dass jeder Spieler mit vollem Einsatz in die neue Saison geht und sich der Mannschaft unterordnet. Mit dem Beschluss, dass künftig Aufwandsentschädigungen für entstandene Fahrtkosten und Auslagen gezahlt werden dürfen, endete die Mitgliederversammlung.

Mitgliederversammlung

v. links nach rechts: Bürgermeister Franz Feigl, 1. Vorstand Willi Bertele, 2. Vorstand Marc Streicher, Hauptsponsor Georg Eim, 3. Vorstand Tim Bertele

Hayden Trupp kehrt zurück

In der letzten Saison verstärkte er ab Dezember den Kader des EHC, dieses Jahr ist er von Anfang an dabei: US-Boy Hayden Trupp wird wieder für Königsbrunn auflaufen! Der 23-jährige linke Außenstürmer spielte vor seinem Debut in der Brunnenstadt für die Universität Alaska-Anchorage und zeigte dort seine ganze Klasse. Vermittelt wurde er damals von dem ehemaligen Königsbrunner Eishockeystar Steve MacSwain und sorgte schon in seiner ersten Saison für Furore. Allerdings zog er sich noch in der Vorrunde eine Verletzung zu, an der er noch länger laborierte. Trotzdem erzielte er in 20 Partien 32 Scorerpunkte und schoss einige spektakuläre Treffer. Obwohl er nur kurze Zeit beim EHC war, gefiel es ihm so gut, dass es nun auch noch seinen Bruder Evan in die Gegend zog. Seit dieser Saison spielt dieser für die Augsburger Panther und gab schon sein Debut für den AEV. Diese Saison will sich Hayden Trupp steigern, Ziel sind die Play Offs.

EHC-Vorstand Tim Bertele zeigt sich hochzufrieden: „Wir freuen uns, dass Hayden Trupp uns für die kommende Spielzeit wieder verstärkt. Mit seiner spektakulären Technik ist er alleine schon das Eintrittsgeld wert. Der Kontakt über den Sommer ist nie abgerissen und er wollte auch wieder zurückkommen. Ein wichtiger Faktor für die Weiterverpflichtung war natürlich auch das Engagement seines Bruders bei den Augsburger Panthern.“

 

Hayden Trupp überzeugte letzte Saison durch seine herausragende Technik

Hayden Trupp überzeugte letzte Saison durch seine herausragende Technik

Mehrfach wurde Hayden Trupp als bester Spieler seiner Mannschaft ausgezeichnet.

Mehrfach wurde Hayden Trupp als bester Spieler seiner Mannschaft ausgezeichnet.

Nach der Saison besuchte der EHC-Stürmer Pascal Rentel Hayden Trupp in Alaska (links Pascal Rentel, daneben Hayden Trupp und in der Mitte Steve MacSwain)

Nach der Saison besuchte der EHC-Stürmer Pascal Rentel Hayden Trupp in Alaska (links Pascal Rentel, daneben Hayden Trupp und in der Mitte Steve MacSwain)

Happy Birthday!

Wir gratulieren unseren Trainer Erwin Halusa zum 50. Geburtstag, viel Gesundheit und Erfolg auf all deinen Wegen. Vielen Dank auch für die gute Arbeit und dein Engagement beim EHC Königsbrunn!

Erwin Halusa 2

****SPIELPLAN SAISON 2016/17****

Lange habt ihr nichts mehr von uns gehört, aber jetzt steht der Spielplan für die kommende Saison.
Highlight in der Vorbereitung ist sicherlich unsere 4-tägige Saisoneröffnung mit 4 Derbys in 4 Tagen! Seid schon mal auf unser buntes Rahmenprogramm mit Festzeltbetrieb gespannt!

Zweites Highlight ist dann der Punktspielstart mit dem Spiel beim deutschen Rekordmeister EV Füssen! In der Füssener Arena werden wir von über 2000 Zuschauern erwartet.

Also am besten gleich alle Termine in den Kalender eintragen – wir freuen uns auf Euch!

Spielplan

1 2 3 10