shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Bericht

Königsbrunn holt Verteidiger aus der DEL2

Der EHC Königsbrunn kann einen weiteren hochkarätigen Transfer vermelden. Mit dem 25-jährigen Gustav Veisert holen die Brunnenstädter einen jungen hochtalentierten Verteidiger in die Bayernliga, der seit 2016 in der DEL2 aktiv ist und auch schon für die deutsche U20 Nationalmannschaft spielte.

Sein Handwerk erlernte der in Kharkov gebürtige Deutsch-Ukrainer im Nachwuchs des ERC Ingolstadt und in Rosenheim. Bei den Starbulls kam er auch zu seinen ersten Einsätzen in der DEL2, ehe er 2017 ligaintern zu den Dresdener Eislöwen wechselte. Seit 2018 stand er dann bei den Tigers des EHC Bayreuth unter Vertrag. Er wohnt seit einem Jahr im Augsburger Umland, wodurch der Kontakt schnell zustande kam. Aufgrund der vielen Unwägbarkeiten im Profisport will sich Veisert künftig mehr auf seinen beruflichen Werdegang konzentrieren. Anfang September startet er eine Ausbildung bei einem Königsbrunner Sponsor. Für die Brunnenstädter ist seine Verpflichtung ein Glücksfall, Coach Andy Becher freut sich schon auf die neue Saison mit dem erfahrenen Verteidiger:

„Gustav ist ein exzellenter Schlittschuhläufer auf hohem technischem Niveau und eine Top-Bereicherung für unsere Defensive. Schnelles Umschaltspiel ist kein Fremdwort für ihn, er unterstützt bei jeder sich bietenden Möglichkeit die Offensive. Dazu ist er mit einem sehr guten Schuss ausgestattet, was uns im Überzahlspiel natürlich sehr weiterhelfen wird. Er ist charakterlich top und hat sich sofort gut ins Team eingefügt.“

Neben der starken Neuverpflichtung haben auch drei wichtige Spieler ihr Engagement beim EHC Königsbrunn verlängert. Vorstand Tim Bertele weiß, was er an den jungen Talenten hat:

„Es freut mich besonders, dass Maxi Merkel, Max Arnawa und Philipp Sander ebenfalls für die kommende Spielzeit zugesagt haben. Alle drei haben sich zuletzt großartig entwickelt, sodass ich mir sicher bin, dass die Spieler diese Saison Ihr Potenzial und Talent noch weiter ausschöpfen werden.“

Um sich zu präsentieren und empfehlen bietet sich bald Gelegenheit für den neu geformten Kader der Brunnenstädter. Schon am nächsten Samstag startet der EHC Königsbrunn mit einem ersten Kräftemessen in die Testspielphase. Ab 17:30 kommt es im Curt-Frenzel-Stadion zum Aufeinandertreffen mit der DNL-Mannschaft der Augsburger Panther.

In den ersten Eistrainings konnte Gustav Veisert schon überzeugen.
Mit (v.l.n.r.) Maxi Merkel, Phillipp Sander und Max Arnawa haben drei weitere wichtige Spieler verlängert.