shopping-bag 0
Produkte 0
Zwischensumme 0,00 
Warenkorb Zur Kasse

Bericht

Auf geht´s zu den Piraten

Der EHC Königsbrunn hat an diesem Wochenende nur einen Gegner auf dem Programm, aber der hat es in sich. Denn mit den „Pirates“ des ESV Buchloe steht ein echtes Schwergewicht aus der Bayernliga auf dem Programm, am Freitag kommt es auswärts ab 20 Uhr zum Aufeinandertreffen mit den Ostallgäuern.

In der Vorrunde erreichten die Gastgeber denkbar knapp nur den neunten Rang, lediglich zwei Punkte fehlten auf Platz acht. Denn dann wäre den Pirates die Verzahnungsrunde mit den Landesligisten erspart geblieben und sie hätten sich mit attraktiveren Gegnern aus der Oberliga messen können. Nun steckt Buchloe mitten im Abstiegskampf, aktuell belegt der Verein nur Platz fünf und kassierte zuletzt eine schlimme 1:7 Pleite in Pfaffenhofen. Gegen Bad Kissingen und Schweinfurt setzte es ebenfalls Niederlagen, dafür wurden die Partien gegen Moosburg, Haßfurt und Amberg gewonnen. Dabei steckt sehr viel Qualität in den Reihen der Gastgeber, einige der Spieler haben früher schon für den ESV Königsbrunn gespielt. Die Stürmer Marc Weigant, David Vycichlo und Alexander Krafczyk haben in der Brunnenstadt ihre Spuren hinterlassen, vor allem Top-Scorer Krafczyk ist vielen Königsbrunner Fans noch in sehr guter Erinnerung. Auch in der aktuellen Saison konnte er erneut seine Klasse beweisen und war wieder in der Top Ten Torjägerstatistik der Bayernliga zu finden, ebenso wie der 23-jährige tschechische Angreifer Martin Zahora. Zuvor spielte er in Kempten und hatte in den Reihen der „Sharks“ auch schon gegen den EHC gepunktet. Buchloe hat einige weitere gefährliche Offensivkräfte zu bieten, so wie den 23-jährigen Tschechen Ladislav Marek oder den Routinier Markus Vaitl. Gegen Königsbrunn müssen jetzt weitere Punkte her, ansonsten droht der Absturz in die Landesliga. Denn nur die ersten drei der Verzahnungsrunde werden kommende Saison in der höchsten bayrischen Spielklasse mitmischen.

Königsbrunn hat zwar ein sehr erfolgreiches Wochenende hinter sich, neben dem Sieg gegen den Vorrundenersten der Landesliga Gruppe eins folgte ein weiterer Triumph gegen den höherklassigen Bayernligisten EV Moosburg. Doch beide Partien wurden mit viel Einsatz erst in den letzten Minuten entschieden, die Gegner waren dabei auf Augenhöhe. Trainer Fabio Carciola kann für das Spiel in Buchloe bis auf die Dauerverletzten auf seinen kompletten Kader zurückgreifen, Hayden Trupp wird nach seiner Sperre wieder für den EHC auf Torejagd gehen. Mit einem Sieg in Buchloe könnte der EHC seine Position festigen, doch gegen den in der Breite sehr stark aufgestellten Kader der Pirates wird es wohl sehr schwer werden.

Auch Vorstand Tim Bertele kennt den Gegner gut und sieht den EHC in der Außenseiterposition: „Am Freitag wollen wir den Aufwärtstrend der vergangenen Spiele fortsetzen. Dennoch sind die Buchloer für mich der Favorit, an einem guten Tag können wir jedoch jeden Gegner schlagen. Das Spiel wird also richtig schwer werden. Deshalb hoffen wir darauf, das uns viele Königsbrunner Fans in Buchloe unterstützen.“

Auf Dominik Zimmermann ist Verlass, in den letzten beiden Spielen konnte er punkten und ist in Topform.

Hayden Trupp wird nach seiner Sperre wieder mit von der Partie sein.

Gegen Moosburg erzielte Matthias Forster einen sensationellen Hattrick, in Buchloe will er wieder treffen.