shopping-bag 0
Produkte 0
Zwischensumme 0,00 
Warenkorb Zur Kasse

Bericht

Der Spielplan steht

Im Süden des Augsburger Landkreises warten schon viele Fans des schnellsten Mannschaftssports der Welt auf ein Ende der eisfreien Zeit. Doch bald ist wieder Eishockey angesagt, schon im September kommt es für den EHC Königsbrunn zum ersten Kräftemessen mit attraktiven Gegnern.
Denn am 15. September starten die Brunnenstädter auf eigenem Eis gegen die ligenhöheren „River Rats“ des ESC Geretsried in die Vorbereitung. Danach geht es Schlag auf Schlag, nur zwei Tage später empfängt EHC dann den direkten Konkurrenten VfE Ulm/Neu-Ulm. Mit dem Rückspiel in Ulm endet nach insgesamt sieben Spielen die Testphase, ehe Königsbrunn ab dem achten Oktober um die ersten Punkte kämpft. Denn die Vereine haben sich beim BEV auf einen Spielplan geeinigt, seit ein paar Tagen stehen alle Termine fest. In der ersten Partie wartet dann gleich eine sehr schwere Aufgabe auf die Kufencracks des EHC, denn es gilt auswärts gegen den Hochkaräter ERV Schweinfurt zu bestehen. In der letzten Saison standen sich beide Teams im Viertelfinale gegenüber, damals hatte Königsbrunn das bessere Ende für sich und siegte sensationell in zwei Spielen gegen die favorisierten Unterfranken. Im entscheidenden Spiel leitete Lukas Fettinger seine Mannschaft auf die Siegerstraße und schoss die so wichtige Führung in einer Irrsinnspartie.
 
Gut für Königsbrunn das Fettinger weiter macht und auch in dieser Saison wieder die Farben des EHCs trägt. Der 28-jährige Skaterhockey-Nationalspieler wurde erst im letzten Jahr zum achten Mal Europameister und war 2014 Augsburgs Sportler des Jahres. Dieses Jahr konzentriert er sich aber auf den Eishockeysport. Schon in der letzten Saison bewies er nicht nur gegen Schweinfurt, wie wertvoll er für die Mannschaft ist. Der Mann für die wichtigen Tore studiert derzeit für ein Lehramt in der Mittelschule und will in der neuen Spielzeit wieder seinen Beitrag für die Mannschaft leisten.
 
Ebenfalls verlängert hat auch Pascal Rentel, ein Spieler der ersten Stunde. Seit Vereinsgründung ist der 26-jährige Student beim EHC dabei und steigerte sich von Jahr zu Jahr. In der Offensive überzeugt der wuchtige Stürmer als Teamplayer, der immer wieder wichtige Räume schaffen und den Gegner unter Druck setzen kann. Dabei scheut er keinen Zweikampf und bewies in der Vergangenheit immer wieder seine Allrounder-Qualitäten.
 
Vorstand Marc Streicher zeigt sich hocherfreut über die beiden wichtigen Verlängerungen: “Die beiden sind ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, und das nicht nur auf dem Eis. Mit Lukas Fettinger haben wir einen der besten Skaterhockeyspieler Europas in unseren Reihen, der seine Zauberhände auch auf dem Eis sehr gut einsetzen kann.“
 
Für die Mannschaft ging es ab Anfang August schon einige Male aufs Eis, nach dem harten und intensiven Sommertraining sind nun alle Weichen für die ersten Spiele gestellt. Aber auch die Konkurrenz schläft nicht und hat sich teilweise mehrfach mit EU-Spielern verstärkt. Für Erfolgstrainer Alexander Wedl gilt es nun der jungen Mannschaft den letzten Feinschliff zu verpassen. Denn das Ziel für Königsbrunn ist dieses Jahr der Aufstieg in die Bayernliga, angesichts der steigenden Qualität in der Landesliga wird es aber sehr schwer werden.

Seit Anfang August trainiert der EHC wieder auf dem Eis

Vor Saisonstart haben zwei weitere Leistungsträger verlängert

Vorstand Marc Streicher beim letzten Eistraining im Curt-Frenzel-Stadion