shopping-bag 0
Produkte 0
Zwischensumme 0,00 
Warenkorb Zur Kasse

Bericht

Ein Drittel reichte zum Sieg

Vor gerade mal 27 Zuschauern bezwang der EHC Königsbrunn in seiner Auswärtspartie die „Nature Boyz“ des SC Forst mit 5:2. Dank dieses Arbeitssiegs bleiben die Brunnenstädter weiter auf Platz zwei hinter Altmeister Füssen.
 
Auf dem Papier waren vor der Partie die Rollen klar verteilt, Forst ging nach der 0:16 Hinspiel Pleite als klarer Außenseiter ins Spiel. Doch die Gastgeber zeigten großen Einsatz und störten früh das Königsbrunner Spiel. Der EHC setzte aber dagegen und hatte von Anfang an zahlreiche Chancen, allerdings scheiterten die Stürmer immer wieder am ausgezeichneten Tormann der Nature Boyz. Auch zwei Überzahlsituationen konnten nicht genutzt werden, der EHC ging sträflich mit seinen Möglichkeiten um. So ging es mit einem mageren 0:0 in die Pause, obwohl Königbrunn die klar bessere Mannschaft war. Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts beendete Patrick Zimmermann die Durststrecke des EHC und erzielte das 1:0. Königsbrunn setzte nun energischer nach, doch dafür musste ein hoher Preis gezahlt werden. In einem Zweikampf verletzte sich Hayden Trupp und wurde zuerst auf der Bank behandelt. Kurz darauf ging es für ihn in die Kabine, er wird dem EHC aufgrund einer Schulterverletzung auf unbestimmte Zeit fehlen. Königsbrunn hatte nun seine stärkste Phase und erhöhte durch Henning Schütz auf 2:0. Gerade mal drei Minuten später nutzte Tim Bertele einen Abpraller und netzte zum 3:0 ein. Fast im Minutentakt trafen dann Patrick Zimmermann und Lukas Fettinger, mit einem hochverdienten 5:0 endete der mittlere Spielabschnitt. Im letzten Drittel schaltete der EHC mindestens einen Gang herunter, denn Forst kam nun zu deutlichen Torchancen und verkürzte auf 1:5. Kurz darauf wurde den Nature Boyz sogar ein Penalty zugesprochen, konnten diesen aber nicht im Tor von EHC-Goalie Sebastian Kinader versenken. Königsbrunn beschränkte sich nur noch auf Ergebnisverwaltung und wurde vier Minuten vor Spielende mit einem weiteren Treffer bestraft. Doch am Ende siegte der EHC verdient mit 5:2 und muss am Sonntag gegen die „Sharks“ aus Kempten antreten.
 
EHC-Vorstand Tim Bertele sieht keinen Grund zur Kritik: „Wir taten uns im ersten Drittel gegen einen kämpferisch starken Gegner schwer. Im zweiten Drittel schalteten wir einen Gang hoch und entschieden das Spiel zu unseren Gunsten, sodass wir im letzten Spielabschnitt die drei Punkte verletzungsfrei nach Hause gebracht haben. Ich bin zufrieden mit der gezeigten Leistung.“
 
Tore: 0:1 P. Zimmermann (Streicher) (21.), 0:2 Schütz (Rentel) (32.), 0:3 Bertele (Jänichen) (35.), 0:4 P. Zimmermann (D. Zimmermann) (37.), 0:5 Fettinger (Mucha) (37.), 1:5 Guggemoos (Grundner) (44.), 2:5 Stowasser (Weindl) (56.)
 
Strafminuten: SC Forst EHC 10 Königsbrunn 8 Zuschauer: 27
Mit viel Einsatz störte Forst die Königsbrunner Bemühungen

Mit viel Einsatz störte Forst die Königsbrunner Bemühungen

Hayden Trupp verletzte sich während des zweiten Drittels

Hayden Trupp verletzte sich während des zweiten Drittels

Patrick Zimmermann erzielte zwei der fünf Königsbrunner Treffer

Patrick Zimmermann erzielte zwei der fünf Königsbrunner Treffer