shopping-bag 0
Produkte 0
Zwischensumme 0,00 
Warenkorb Zur Kasse

Bericht

Mit 4:2 siegte der EHC Königsbrunn sonntags zuhause überraschend gegen den Bayernligisten ESC Geretsried und zeigte eine überzeugende Leistung. Von einem Klassenunterschied war zu keinem Zeitpunkt etwas zu sehen.

Die Partie begann gleich mit einem Paukenschlag: Nach gerade mal 24 Sekunden zappelte der Puck schon im Tor der Gäste. Tim Bertele markierte auf Zuspiel von Roman Mucha den ersten Treffer und ließ die Fans jubeln. Auch im weiteren Verlauf des Drittels zeigten sich die EHC-Akteure spielfreudig und generierten viele Chancen. Geretsried kam nur selten vor das gegnerische Tor, erst kurz vor der Pause schafften es die Gäste Druck aufzubauen. Aber statt eine Überzahlsituation zu nutzen mussten die „River Rats“ den zweiten Treffer hinnehmen. Patrick Zimmermann nutzte einen Konter in Unterzahl und netzte zum hochverdienten 2:0 ein. Auch nach der Pause dominierte Königsbrunn die Partie, knapp zwei Minuten nach Wiederanpfiff zeigte Hayden Trupp sein Können und schoss zum 3:0 ein. Der EHC zeigte sich weiterhin von seiner besten Seite und überzeugte nicht nur kämpferisch. Das 4:0 erzielte dann der Gastspieler Felix Hirschberger, Geretsried stand kurz vor einer Blamage. Doch bis Ende des Mitteldrittels fielen keine Tore mehr. Im letzten Spielabschnitt kamen die Gäste doch noch zu ihrem Treffer, erst in doppelter Überzahl konnte EHC-Keeper Markus Kring überwunden werden. Königsbrunn blieb brandgefährlich, konnte aber keine der vielen Chancen ausnutzen. Geretsried hingegen nutzte eine weitere Überzahlsituation und verkürzte auf 4:2. Bis Spielende fielen dann aber keine Treffer mehr. Königsbrunn siegte hochverdient gegen enttäuschende Gäste aus Geretsried. Für den EHC geht es dann am Wochenende mit vier Heimspielen weiter, darunter auch das Stadtderby gegen den EV Königsbrunn und einem rauschenden Eishockeyfest.

EHC-Coach Erwin Halusa zeigte sich zufrieden mit dem Spiel: „Die Mannschaft hat heute eine geschlossene Leistung gezeigt. Zum Freitagsspiel war eine deutliche Verbesserung sichtbar, es gilt aber noch Einiges zu verbessern.“

Tore: 1:0 Bertele (Mucha) (1.), 2:0 Zimmermann (Trupp) (20.), 3:0 Trupp (22.), 4:0 Hirschberger (Bertele) (29.), 4:1 Berger (Dornbach) (47.), 4:2 Lechner (Berger) (57.)

Strafminuten: EHC Königsbrunn 18    ESC Geretsried 16    Zuschauer: 100

Keeper Markus Kring lieferte wieder eine tolle Leistung ab

Keeper Markus Kring lieferte wieder eine tolle Leistung ab

Routinier Roman Mucha ist auch noch mit 51 Jahren torgefährlich

Routinier Roman Mucha ist auch noch mit 51 Jahren torgefährlich

Hayden Trupp und Patrick Zimmermann wirbelten immer wieder vor dem Gästetor

Hayden Trupp und Patrick Zimmermann wirbelten immer wieder vor dem Gästetor